Wieder in Osh… :-(

Tja, diesmal gibt es schlechte Neuigkeiten.
Nachdem wir Osh wesentlich später als geplant verlassen haben, weil sich erst Gerd nicht gut fühlte und dann ich plötzlich wieder Fieber hatte, sind wir nun auch viel schneller zurück, als geplant.

Von Osh sind wir nach Jalal-Abad gefahren, von dort Richtung Kazerman hinein ins Hochgebirge – eine Schotterstrasse entlang eines wunderschönen Tales, wo mehr Viehherden als Autos unterwegs sind. Wir haben viel gesehen und erlebt, an tollen Lagerplätzen gezeltet und uns mit Kanat aus Jalal-Abad angefreundet, den wir in den Bergen getroffen haben, als er gerade reitend seine Schafe ins Tal trieb.
Noch etwas geschwächt dachte ich, es würde langsam besser werden, doch das Gegenteil war der Fall. Knapp vor dem ersten 3000er-Pass verbrauchte eine vor Übelkeit schlaflose Nacht im Zelt die restlichen Ressourcen.
Die Entscheidung war ziemlich hart – Wir mussten umkehren.

Der Weg zurück war teilweise sehr mühsam in meinem Zustand. Soviel wurde das Rad schon lang nicht mehr geschoben und noch nie war schieben so anstrengend…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s